Coronavirus

Die aktuelle Seuchen-Situation betrifft auch die Kirchengemeinde Straupitz. Alle kirchlichen Veranstaltungen sind vorerst abgesagt. Das betrifft bis auf weiteres auch die Gottesdienste. Aktuelle Informationen, insbesondere zu den Gottesdiensten, entnehmen Sie bitte den Aushängen in den Schaukästen in Straupitz und Mochow.

Davon nicht betroffen ist die Seelsorge. Wenn der Besuch des Pfarrers gewünscht wird, rufen Sie mich bitte an (035475/ 496).

Ebenfalls nicht betroffen ist das Gebet. Die Kirche in Straupitz ist während der Zeit der Epidemie täglich von morgens bis abends zum Gebet geöffnet (auch in der Kirche gilt ein Mindestabstand zwischen Personen von 2 Metern!). Wer die Kirche nicht aufsuchen kann oder will, hat natürlich auch zu Hause die Möglichkeit zum Gebet. Das Läuten der Glocken (um 7, 12 und 18 Uhr sowie zu den Gottesdienstzeiten) hat darin seine ureigenste Funktion, nämlich zum Gebet zu rufen, an welchem Ort auch immer.

Unsere Eltern und Großeltern wußten: „Not lehrt beten.“ Das ist mehr als nur eine Redensart gewesen. Das war Lebenserfahrung, die auch heute gilt. So bitte ich Sie um das Gebet: für die Gesunden um Bewahrung vor Panik, Selbstsucht und Sorglosigkeit, für die Ängstlichen um Mut, für die Kranken um Stärkung und Hilfe, für die Ärzte und für die Pflegekräfte um Ausdauer und Kraft, für unser Miteinander, daß wir in dieser Zeit besonderer Gefahr zusammenstehen, für uns alle um das Erbarmen Gottes.

Ihr Pfarrer Hanke